Vergebung


Ich vertraue dem göttlichen Geist in mir, dass er mir hilft, liebevoll und verzeihend zu bleiben.


© ShotShop



Vergebung

Ich bin liebevoll und verzeihe.


Vergebung ist ein wichtiger Weg, um meine göttliche Natur wahrzunehmen. Wenn ich die vollkommene, geistige Gegenwart in mir offenbaren will, muss ich Vergebung in allen Situationen und gegenüber allen Menschen üben.

Einiges mag gelegentlich schwierig erscheinen, aber ich weiß, dass es keine Grenzen für Gottes Vergebung gibt, noch für meine Fähigkeit, sie in Anspruch zu nehmen.

Alte Verletzungen und Groll, die schwierig aufzugeben sind, können meine Weiterentwicklung im Leben blockieren. Es ist an mir, diese negativen Gedanken und Gefühle loszulassen. Das habe ich nicht verfehlt, wenn ich demselben Menschen oder Ereignis mehr als einmal vergebe.

Ich entschließe mich, so oft zu verzeihen wie nötig, um alles völlig aufzugeben und loszulassen.
Ich vertraue dem göttlichen Geist in mir, dass er mir hilft, liebevoll und verzeihend zu bleiben.

„Herr, wie oft muss ich meinem Bruder vergeben, wenn er sich gegen mich versündigt? Siebenmal? Jesus sagte zu ihm: Nicht siebenmal, sondern siebenundsiebzigmal.“ – Matthäus 18:21,22


DAS TÄGLICHE WORT; Freitag, 29. November 2019