Beten für andere


Ich bete voll Glauben
und bejahe für jeden, den ich ins Gebet einschließe:

„Ich vertraue Gott in dir.“


© photoArt brigitte




Bete für andere

Ich vertraue auf Gott in dir.

Es heißt, ein Freund ist jemand, der die Wahrheit für dich weiß, bis du sie für dich selbst erkennen kannst. Wenn ich für andere bete, ist es nicht meine Absicht, Probleme zu lösen, sondern einfach die Wahrheit zu wissen und die Situation richtig zu sehen.

Wenn mich jemand bittet, für ihn zu beten, denke ich daran, dass derjenige, für den ich bete, ein lebendiger Ausdruck Gottes ist, geschaffen nach dem Bild und Gleichnis Gottes.

Wenn ich für Heilung bete, bejahe ich, dass sich Gottes Leben offenbart. Wenn ich für Wohlergehen bete, bejahe ich Gottes Weisheit und Verständnis, die denjenigen leiten, für den ich wegen größerer Fülle bete.

Wenn ich wegen Sorgen in einer Beziehung bete, bejahe ich, dass Gottes Liebe in jedem Betroffenen wirkt.
Ich bete voll Glauben und bejahe für jeden, den ich ins Gebet schließe: „Ich vertraue Gott in dir.“

„Ich aber habe für dich gebetet, dass dein Glaube nicht erlischt.“ – Lukas 22,32


DAS TÄGLICHE WORT; Sonntag, 10. November 2019