12 Tage nach Weihnachten

12 Tage nach Weihnacht - Grafik

Einführende Gedanken

Zwölf Kräfte

für die zwölf Tage nach Weihnachten

Zu Weihnachten feiern wir die Geburt unserer göttlichen Identität. Unsere neugeborene Bewusstheit muss unterstützt und genährt werden, unser Funke muss entzündet werden, damit wir das strahlende Licht der Welt, das unser geistiges Geburtsrecht ist, sein können.

Unsere göttliche Identität in Anspruch zu nehmen heißt, unsere Einheit mit der Quelle aller Kraft, Gott, anzuerkennen. In einem Zustand geistiger Erkenntnis, der durch Gebet und Meditation erlangt wird, können wir uns rechtmäßig als göttlich identifizieren und beginnen, die geistigen Fähigkeiten, die als die Zwölf Kräfte bekannt sind, zu erkennen.

Unsere spirituellen Kräfte sind in uns. Sie sind genauso natürlich wie unsere menschlichen Fähigkeiten. Jede der Zwölf Kräfte, die auf den folgenden Seiten beschrieben werden, ist eine vertraute Eigenschaft, die im Menschen zum Ausdruck gebracht wird. Wenn sie vollkommen entwickelt sind, dann unterstützen diese Kräfte unser geistiges Leben auf höchst inspirierende Weise. Die Kräfte sind: Glaube, Stärke, Weisheit, Liebe, Macht, Vorstellungskraft, Verständnis, Wille, Ordnung, Eifer, Loslassen und Leben.

Obwohl alle spirituellen Kräfte in uns sind, existieren sie solange nur als Potential, bis sie aktiviert werden. Wir entwickeln unsere Kräfte durch geistige Übungen, die es ermöglichen, die Kraft der Gedanken zu nutzen. Wenn wir unsere wirkliche Kraft erkennen, befreien wir uns von der falschen Vorstellung, dass wir „nur menschliche Wesen“ sind. Wir nehmen unsere göttliche Identität in Anspruch.

Möge deine Übung in jedem der vor dir liegenden zwölf Tage deinen Geist nähren und unterstützen und möge dein göttliches Licht im kommenden Jahr scheinen, wo immer es gebraucht wird.

Rev. Linda Martella-Whitsett
Stellvertretende Leiterin der Abteilung von Unity „Gebet und Praxis“

Keine Einträge vorhanden