Ostern 2024

Spirituelle Vorbereitung auf Ostern

Linie
01 str

Donnerstag, 21.03.2024 - 32. Fastentag


Ich lasse die Apathie los

Sind Sie schon einmal aufgewacht und haben sich gefragt, wie Sie den nächsten Tag überstehen sollen? Vielleicht fühlte es sich so an, als wäre ein Dieb in der Nacht heimlich in Ihr Bewusstsein eingedrungen und hätte Sie Ihrer Begeisterung und Ihres Interesses am Leben beraubt.

Dieses schleichende Gefühl der Apathie beraubt uns der Fähigkeit, die Schönheit vor uns zu sehen oder die Liebe zu spüren, die uns entgegengebracht wird. Wir fühlen uns getrennt und allein. Es ist, als wären wir in einen grauen Nebel gehüllt, der alles trübt, was wir sehen, hören und fühlen.

Für die meisten ist die Apathie nur von kurzer Dauer. Während ihrer Anwesenheit sehnen wir uns jedoch nach Freude und Verbundenheit. Wir beten darum, dass der Eifer in uns wiedergeboren werde. Also nehmen wir unsere Kräfte zusammen und wenden die drei Ps an. 

Wir beten (Englisch: pray), 

üben (Englisch: practice) und 

beteiligen uns (Englisch: participate). 

Es kann harte Arbeit sein, die Verbindung zum Leben wieder herzustellen, und es geht vielleicht nicht schnell. Doch wir erinnern uns daran, dass Gott überall gegenwärtig ist, und setzen unsere Suche im Glauben fort, weil wir wissen, dass wir uns wieder voll und ganz auf das Leben einlassen werden.

Seid nicht träge in dem, was ihr tun sollt. Seid brennend im Geist. Dient dem Herrn. –Römer 12,11

—Rev. Carolyn Warnemuende


AFFIRMATION:
Ich lebe ein Leben voller Lebendigkeit und Freude.

01 str
 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet Cookies und externe Komponenten. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und externen Komponenten zu. Datenschutzinformationen