Karwoche

6wo lila

37. Fastentag

Mittwoch, 31. März 2021


Ich lasse Probleme los, die mir überwältigend erscheinen.


Der morgige Gründonnerstag markiert die Feier des Letzten Abendmahls, bei dem Jesus die Füße der Jünger wusch, Judas aussandte, damit er ihn verriete, und denen, die ihm nachfolgten, ein neues Gebot gab: Einander zu lieben, so wie er sie liebte.

Er wusste, dass seine Zeit kurz war und dass das, was ihm bevorstand, unglaublich schwierig sein würde, aber sein Fokus war auf die göttliche Liebe gerichtet. Der Pfad, den er bahnte, führte schließlich zur Geburt des Christentums. Kannst du dir vorstellen, wie anders die Geschichte wäre, wenn er sich stattdessen darin gewälzt hätte, wie groß seine Probleme waren?

Bei allem, was mir auf meinem Weg entgegenkommt, habe ich eine machtvolle Wahl: Bekämpfen, was es ist, und im Sumpf des Chaos steckenbleiben, oder meinen Widerstand loslassen und meine Energie gebrauchen, um Lösungen zu schaffen. Die Menge an Zeit und Aufmerksamkeit ist die gleiche, aber das Ergebnis ist unglaublich anders.

Ich entscheide mich, die Lebenssituationen gerade so anzunehmen, wie sie auftauchen. Ich atme die grenzenlose Möglichkeit dafür ein, wie sich die Dinge entwickeln könnten, und dann gehe ich tiefer. Ich lasse den Impuls los, zu leugnen, was ist, oder dagegen anzukämpfen. Ich öffne mich ganz der göttlichen Liebe in meinem innersten Wesenskern und nehme sie an. In dieser Liebe ist der Pfad, der vor mir liegt, klar erleuchtet. Ich gehe ihn voll Zuversicht und zielgerichtet. Und so teile ich mein Licht mit allen.


Wenn ihr nach rechts oder links abbiegen wollt, werdet ihr hinter euch eine Stimme hören, die zu euch sagt: „Dies hier ist der Weg, dem ihr folgen sollt!“
– Jesaja 30,21

6wo lila
 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet Cookies und externe Komponenten. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und externen Komponenten zu. Datenschutzinformationen