Karwoche

6wo lila
F ©ShotShop

36. Fastentag

Dienstag, 30. März 2021


Ich erneuere meine Verbindung
mit dem göttlichen Geist, mit mir selbst und mit anderen.


Kürzlich beschloss ich, es wäre eine gute Idee, meine Garage aufzuräumen. Schnell stellte ich fest, dass die Aufgabe, die dunkle Masse der Weihnachtslichter zu entwirren, frustrierend war. Nach ein paar Augenblicken stiller Hoffnung auf eine gute Ablenkung, die nie eintrat, beschloss ich, sie einzuschalten. Das Geschenk der funkelnden Lichter führte mich dann durch diese Aufgabe.

Mir wurde klar, dass Lichterketten wie Menschen sind, die auf eine Gelegenheit warten, sich mit anderen zu verbinden. Ich glaube, die Momente, in denen wir in den Stoff des Lebens verwickelt sind, das sind die, in denen wir den Segen der Verbindung mehr denn je brauchen.

Es sind unsere Verbindungen mit anderen, durch die wir unseren Weg aus dem Wirrwarr einer Existenz als Einzelgänger hinaus finden. Ich glaube, die Menschheit ist „anschlussfertig verdrahtet“ dafür, dass der Segen der Verbindung uns die Gnade der Erneuerung gewährt, die wir nur erfahren können, wenn wir miteinander verschaltet sind.

Vielleicht ist das der Grund, warum Lichterketten so konzipiert sind, dass sie jeweils an einem Strang einen Stecker und eine Steckdose haben. Wenn wir eingestöpselt und mit anderen verbunden sind, stellen wir fest, dass der Segen des Zwecks vom Funken anderer erleuchtet wird. Es sind diese heiligen Verbindungen, in denen wir heller leuchten als je zuvor. Ich erneuere meine Verbindung mit dem göttlichen Geist, mit mir selbst und mit anderen.

Man benutzt Stahl, um Stahl zu schärfen, und ein Freund schärft den anderen. – Sprichwörter 27,17

Rev. Kathy Beasley
Rednerin und Lehrerin, Orlando, Florida

6wo lila
 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet Cookies und externe Komponenten. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und externen Komponenten zu. Datenschutzinformationen