Fastenzeit

L 5so 6wo orange

33. Fastentag

Freitag, 26. März 2021


Ich lasse meine dunkelsten Ängste los.


In meiner Kindheit war Angst vor der Dunkelheit mit meine dunkelste Angst. Mir wurde gesagt: „Hab keine Angst.“ Aber die Angst war da. Dunkelheit, das fühlte sich sehr stark an wie das Unbekannte. Mein Zimmer besaß einen elektrischen Heizkörper mit Spiralen, die hellorange leuchteten und den ganzen Raum erleuchteten. Das Glühen war etwas unheimlich, aber auch beruhigend.

Dieses Glühen ließ alles anders aussehen, aber dann war es auch wieder dasselbe. Es war, als hätte man mir orange Kontaktlinsen angelegt. Wenn ich so alles in einem Orangeton sah, nahm die Welt eine fröhlichere Tönung an und meine Furcht ließ nach. In der Außenwelt änderte sich nichts wirklich. Die einzige Veränderung war die Art und Weise, wie ich die Welt sah und wahrnahm.

Ich lernte, die Dunkelheit nicht mehr zu fürchten, aber die Angst vor dem Unbekannten loszulassen ist schwerer gewesen. Die unvermeidlichen Aufs und Abs im Leben brachten Ängste an die Oberfläche. Konnte ich denen auf dieselbe Art entgegentreten, wie ich der Furcht vor der Dunkelheit entgegentrat – indem ich sie anders sah?

Ich fand heraus, dass ich genau das konnte. Wenn ich jetzt mit neuen Ängsten konfrontiert werde, nehme ich sie anders wahr, so als sähe ich sie durch eine andersfarbige Linse. Die Linse des Glaubens.

Joseph, Sohn Davids, fürchte dich nicht.
– Matthäus 1,20

Fürchte dich nicht, Maria
. – Lukas 1,30

L 5so 6wo orange
 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet Cookies und externe Komponenten. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und externen Komponenten zu. Datenschutzinformationen