Fastenzeit

L 5so 6wo orange

30. Fastentag

Dienstag, 23. März 2021


Ich erneuere meine Geduld.


Wenn Wut Verwundetsein ist, dann ist Geduld der Balsam. Geduld macht uns das Geschenk, frei zu bleiben von der Reue, die eine Reaktion mit sich bringen kann. Geduld baut im Stillen eine geistige Stärke und ein Durchhaltevermögen auf, das zu Liebe und Mitgefühl führt.

Jesus verbrachte 40 Tage und Nächte in der Wüste und wurde durch weltliche Begierden versucht, und er wies sie geduldig zurück. Er hielt sich an die geistige Wahrheit statt an irdischen Lohn.

Geduld gründet in dem Vertrauen, dass der Geist stets gegenwärtig ist und uns zu einem tieferen Bewusstsein dafür führt, was möglich ist. Wenn wir wütend sind, erlaubt Geduld uns, im Gegensatz zu einem bloßen Reagieren, von der Liebe und vom Mitgefühl her zu antworten.

In Keep a True Lent (Unity Books, 1953) schrieb Unity-Mitbegründer Charles Fillmore: „Geduld ist eine geistige Einstellung, die sich durch Gelassenheit, innere Ruhe und stilles Ertragen auszeichnet, besonders angesichts schwieriger Umstände. Geduld gründet im Vertrauen, und sie wird nur in denjenigen vervollkommnet, die ein vollkommenes Gottvertrauen haben.“

Wir beten darum, geduldig mit unserem geistigen Wachstum zu sein und mit der Versuchung, wütend zu reagieren. Wir vertrauen darauf, dass unsere Gebete beantwortet werden.

Ihr seid von Gott erwählt, der euch liebt und zu seinem heiligen Volk gemacht hat. Darum zieht nun wie eine neue Bekleidung alles an, was den neuen Menschen ausmacht: herzliches Erbarmen, Freundlichkeit, Bescheidenheit, Milde, Geduld. – Kolosser 3,12

Rev. Margaret Flick
Seelsorgerin im Ruhestand, Unity of Santa Rosa, Kalifornien

L 5so 6wo orange
 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet Cookies und externe Komponenten. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und externen Komponenten zu. Datenschutzinformationen