Fastenzeit

str 05
str 05

Mittwoch, 25.03.2020  -  25. Fastentag


Ich faste vom Stress

Das Leben ist gut, aber manchmal kann das Leben stressig werden. Stress ist die natürliche Reaktion des Körpers auf Situationen, die potentiell schädlich sind. Einige dieser Situationen sind real und einige werden nur so empfunden. In jedem Fall verursacht der Stress, dass unser Blutdruck steigt, unser Atem schneller wird, unser Herzschlag zunimmt und unsere Muskeln sich anspannen.


In einer Situation, die wirklich schädlich sein kann, bewirkt die Stressreaktion einen realen Schutz. In diesen Augenblicken bete ich „Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.“ (Psalm 139,14) 


Aber auch in den Zeiten, wenn der Stress nur auf der Vorstellung basiert, reagiert der Körper auf die gleiche Weise. Von dieser Art von Stress fasten wir. Wir verschwenden keinen Gedanken und kein Gefühl darüber, das nicht wahr über uns ist und wir werden nicht von der Negativität oder der Reaktion des Körpers verzehrt.

Dieses Fasten erlaubt dem Körper zu seinem natürlichen entspannten Zustand zurückzukehren. In diesen Zeiten bete ich „ Ich bin ruhig und gelassen, nichts kann den ruhigen Frieden meiner Seele stören. Friede, sei still. Und so ist es.“


str 05