Fastenzeit

02 str
str 02
G Sonne

10.03.2019  -  1. Sonntag der Fastenzeit


Der Altar

Von Rev. Kelly Isola


Ich erinnere mich, dass ich Gott nicht durch Gebet verändere; das Gebet verändert mich. Gebet erweckt wieder mein Bewusstsein von Licht und Wahrheit, das ICH BIN.

Der Ursprung des Wortes Altar bedeutet „ein Opferplatz“. Für die meisten Menschen ist ein Altar eine heilige Stätte der Verehrung und des Rituals in einem Haus oder einer geistlichen Gemeinde. Dies kann tatsächlich Themen wie die Erfahrung von „Opfer“ enthalten oder die des Loslassens, der Transformation und Erfahrungen von großer Heiligkeit.

Seit Tausenden von Jahren versammelte sich die Menschheit um heilige Gegenstände, wie Altäre, als eine Würdigung des Zusammenlebens und der gemeinsamen Erfahrung des Göttlichen. Schau dir die Gegenstände an, die man gemeinhin auf einem Altar findet: sie geben Zeugnis von unseren Opfern, unserem Kummer, unserem Feiern und Loslassen – und wir würdigen dies alles.

Ein Altar steht für die Erfahrungen, die unsere Seelen gestärkt haben, einschließlich dem Erleben von heiliger Freude und Leiden, die in einen Teppich eingewebt sind, den wir Leben nennen. Sie erzählen die Geschichten unserer Transformation, der Ereignisse, die uns dahin geführt haben und erinnern uns gemeinsam daran, wer und was wir sind und wie wir mit dem Leben verbunden sind.


str 02