Die Weihnachtsgeschichte

Und  es begab sich,

dass vom Kaiser Augustus das Gebot ausging, dass alle Welt geschätzt werde; und so ging ein jeglicher in seine Stadt.

Auch Josef von Nazareth, aus dem Geschlechte Davids, zog mit Maria, die gesegneten Leibes war, hinauf nach Bethlehem.

Und während sie dort waren geschah es, dass sich die Tage erfüllten und sie gebären sollte - und sie gebar ihren ersten Sohn, hüllte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe, weil nicht Platz war für sie in der Herberge.

In derselben Gegend aber waren Hirten auf dem Felde und hielten Nachtwache bei ihrer Herde. Da trat der Engel des Herrn zu ihnen und sprach:

„Fürchtet euch nicht, denn ich verkünde euch eine große Freude, die allem Volk widerfahren soll. Euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr. Und dies soll euch ein Zeichen sein; ihr werdet ein Kindlein finden, in Windeln eingehüllt und in einer Krippe liegen.“

Und mit dem Engel erschien eine große Schar des himmlischen Heeres, die lobten Gott und sprachen: „Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden den Menschen, die guten Willens sind.“

Und die Hirten gingen eilends - fanden Maria und Josef und das Kind, das in der Krippe lag. Und so erfüllte sich das Wort des Herrn.

Weihnachtsgeschichte
Weihnachtsgeschichte
Weihnachtsgeschichte